Musik visualisieren – Die Arbeiten von Jonas Friedemann Heuer

“Noteput” ist ein interaktiver Musiktisch mit greifbaren Noten und verbindet die drei Sinne Hören, Sehen und Fühlen. Mögliches Einsatzgebiet wären Schulen, damit Kinder und Schüler die Schreibweise von Musik einfacher und spannender erlernen können. Mehr Informationen hierzu, auch zu der Funktionsweise, gibt Jonas Friedemann Heuer auf seiner Homepage.
Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit Jürgen Graef entstanden.

Ein weiteres interaktives Projekt ist der Clavilux 2000. Ein Keyboard mit dem man live grafische Visualisierung von Musik generieren kann, indem man jegliches Lied auf dem Instrument spielt.
Für jede einzelne Note wird ein neues visuelles Element in Form eines Rechtecks generiert, dass in seiner Größe, Position und Geschwindigkeit abhängig davon ist, wie man die Taste spielt. Farben geben einen Eindruck der harmonischen Beziehungen, falsch gespielte Noten stechen farblich heraus.
Am Ende eines Liedes sieht man eine Visualisierung, die das Lied grafisch wiedergibt, denn alle Elemente bleiben stehen und überlappen sich. Diese Visualisierung ist jedes mal einmalig, da sie abhängt von der Art und Weise wie ein Lied gespielt wird. Es gibt einen 2D und einen 3D Modus der Visualisierung.
Mehr Infos dazu gibt es ebenfalls auf der Seite von Jonas.

Post to Twitter Post to Facebook

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 22. Januar 2010 14:15
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Interactive

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    best hair growth

    Dasignblog » Musik visualisieren – Die Arbeiten von Jonas Friedemann Heuer

Kommentar abgeben